Bildmaterial von Katastrophen – darf man das für ein künstlerisches Video verwenden?

Für ein künstlerisches Video möchte ich gerne Filmmaterial von Katastrophen, Straßengewalt und Kriegen verwenden. Wo kann man so etwas kostenfrei bekommen ohne dass es rechtliche Probleme gibt?

Bei dem von Dir gesuchten Bildern wird es sich in den meisten Fällen um Agenturmaterial handeln. Kostenfrei geht da in der Regel gar nichts, übrigens auch dann nicht, wenn das Filmmaterial von Archive.org oder youtube stammen sollte. Selbst wenn es dort online zu sehen (oder herunterzuladen) ist, bedeutet das nicht, dass es frei von Rechten ist. Insbesondere bei ausländischen Royalty-free-Seiten ist Vorsicht geboten. Was in den USA oder einem anderen Land der Erde frei von Rechten ist, muss nicht zwingend auch in Deutschland frei sein.

Am wahrscheinlichsten wirst Du wohl bei Youtube, Liveleak und Konsorten fündig. Allerdings reicht eine simple Quellenangabe im Sinne von „Quelle: Youtube“ nicht aus, da Du Dich meiner Einschätzung nicht auf das Zitatrecht berufen kannst.

Du wirst nicht umhin kommen, die Uploader anzuschreiben, Dein Vorhaben zu beschreiben und um die Nutzungsrechte zu bitten. Das funktioniert rechtsgültig natürlich nur, wenn die Uploader das Filmmaterial nicht aus Drittquellen (z.B. TV) bezogen, sondern persönlich erstellt haben.

Sind auf den Bildern Menschen in identifizierbarer Form zu sehen, ist besondere Vorsicht geboten: Mag die Abbildung einer Person in einem Nachrichtenbeitrag ohne deren Einwilligung rechtlich OK sein, ist dies nicht zwingend auch bei einer Zweitverwertung zu künstlerischen Zwecken (so würde ich ein Musikvideo einstufen) der Fall. Bei Betroffenen von Katastrophen käme u.U. sogar §201a StGB („Bildaufnahme, die die Hilflosigkeit einer Person zur Schau stellt“ …) in Betracht.

In der Praxis wirst Du um eine umfangreiche Rechteklärung an den Materialien nicht herum kommen – egal, aus welcher Quelle sie stammen mögen. Und selbst bei größter Sorgfalt besteht trotzdem eine gewisse Chance, dass es Probleme gibt.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*