Wie lange läuft 1 Meter Super-8 Film?

Die Laufzeit ist von der Wiedergabe-Bildfrequenz abhängig. In den meisten Fällen liegt diese bei selbst gedrehten Super-8-Filmen bei 18 Bildern/Sekunde. Dabei spielt es keine Rolle, ob stumm oder mit Ton gefilmt wurde. Kommerzielle Super-8-Spielfilmkopien mit Ton werden in der Regel mit 24 B/Sek. wiedergegeben.

Wird ein Amateurfilm auf Video übertragen („Filmabtastung“, „Videotransfer“, „Telecine“), erfolgt das oft mit einer Geschwindigkeit von 16 2/3 B/Sek. Das liegt daran, weil die Bildfrequenz des Films an die von Video angeglichen werden muss. Da die meisten Videoformate mit 50 (Halb-)bildern arbeiten, gelingt das bei einer geringfügig reduzierten Wiedergabegeschwindigkeit des Films (50 / 3 = 16 2/3) besonders gut. Filme, die mit 24 B/Sek. aufgenommen wurden, werden in der Regel mit 25 B/Sek. (50 / 2 = 25) abgetastet. Bei einer hochwertigen Filmabtastung hat das in beiden Fällen keine Auswirkungen auf die Tonhöhe einer eventuell vorhandenen Audiospur.

1 Meter Film entspricht 237,6 Bildern
Filmlaufzeiten von Super-8-Film (gerundet)
Filmlänge 16 2/3 B/Sek. 18 B/Sek. 24 B/Sek. 25 B/Sek.
 1 m  0:14  0:13  0:09 0:09
 15 m  3:36  3:16  2:27  2:21
 30 m  7:13  6:33  4:55  4:43
 60 m  14:27  13:07  9:50  9:26
 120 m  28:55  26:14  19:41  18:53
 180 m  43:22  39:22  29:31  28:20
 240 m  57:51  52:29  39:22  37:47
Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*